Christa Müller
                                                                                   
...
In liebevollen Gedenken an

Christa Müller

* 8. März 1936  + 2. Oktober 2021

verbleiben in Trauer und Dankbarkeit für das was sie uns gab

Ihre Kinder und alle Angehörigen
-Kathleen, Camilo, Christoph, Sarah und Michael-


Am 13. Oktober war
auf dem Südwestkirchhofs Stahnsdorf die Beerdigung.
Die Position des Grabes: Schöneberg GB I Gs 196  Google-Maps



Ich sehne mich wenn
am Himmel sie rufen
mit rauhen Stimmen
eilig im Keil davonfliegen

einmal werde ich
vielleicht am Abend
zu ihnen stoßen
Sie werden mich
in ihre Mitte nehmen
leichter als Luft
unter Ihren Flügeln
werde ich sein


Dann ist März
Und wir fliegen
nach Norden
zum reinen Weiß
zum wirklichen Blau
zum Purpur

Ich möchte als Wildgans geboren werden

                                                                                                   Christa Müller   1990


E-Mail. Christa@hufblitz.de  Christoph@hufblitznetz.de Impressum
Vita

Zum 8. März 2022 um 15:00 Uhr luden wir zu einer Lesung am Grab ein.

Die Beerdigung in Südwestkirchhof Stahnsdorf am 13.10.2021. Warum dort?
Fotos: Sarah Eidam


Südkirchhof Stahnsdorf 13.10.2021


Südkirchhof Stahnsdorf 13.10.2021


Südkirchhof Stahnsdorf 13.10.2021


Fotos: Nadja Ressel
Die Familie trägt den Sarg


Trauergemeinde


Weg


Foto: Sarah Eidam
Südkirchhof Stahnsdorf 13.10.2021


Foto: Nadja Ressel
Beerdigung


Fotos: Sarah Eidam
Südkirchhof Stahnsdorf 13.10.2021


Christas Grab




Fotos: Sarah Eidam
Südkirchhof Stahnsdorf 13.10.2021


Südkirchhof Stahnsdorf 13.10.2021


Südkirchhof Stahnsdorf 13.10.2021


Fotos: Kathleen Müller
Grabhügel


Grabhügel


Grabhügel
In Dankbarkeit und Trauer - die Kampagne gegen die Wehrpflicht



Grabhügel
    


Blumen von der ABF
Der Blumenstrauss von den Mitschülern bei der Arbeiter und Bauern Fakultät ABF


Grab von Christa 02 / 2022
Im Februar 2022



Lesung am Grab
Lesung am 8. März 2022



Warum haben wir Hinterbliebene uns für den Südwestkirchhof entschieden.
Fotos: Christoph Müller
Grab von Waldtraut Lewin

Waldtraut Lewin war eine sehr gut befreundete
Schriftstellerkollegin.
Im engsten Freundeskreis bestattete die Familie vom Waldtraut Lewin
mit uns, Christa, Kathleen und Christoph Müller,

Des Weiteren ist der Filmkollege Peter Rocha auf dem selben Friedhof.
Christa hielt mit weitere für ihn die Traueransprache.
Grab von Otilie und Manfred Krug

Die Gräber von Ottilie und Manfred Krug sind nicht weit weg von Waldtraut Lewin entfernt.
Die beiden waren auch Filmkollegen von Christa.
Grab von Friedrich Wilhelm Murnau

Hier ist die Begräbnisstätte von Friedrich Wilhelm Murnau
Er war einer der bedeutendsten deutschen Filmregisseure der Stummfilmära. Sein vom Expressionismus beeinflusstes Schaffen, seine psychologische Bildführung und die damals revolutionäre Kamera- und Montagearbeit Murnaus eröffneten dem jungen Medium Film neue Möglichkeiten.
Er drehte 1922 den Film

"Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens" 

Grab von Jürgen Holtz Grab von Jürgen Holz
Namensschild
Das Grab des Schauspieler Jürgen Holtz, bekannt als der Nörgler Motzki aus einer Fersehserie, ist hier auch zu finden.
Christa sah sich einige Wochen vor ihren Tod die Kultserie an und amüsierte sich köstlich. Da spielte auch Jutta Hoffmann mit.
Christa und Jutta arbeiteten schriftstellerisch zusammen.
Die bekannte Schauspielerin besuchte sie mehrmals im Krankenhaus und fortan wurde sie dort hofiert. Zu den beiden Beerdigungen war sie dabei.


Grab von Albert Wilkening

Der Leiter und Direktor der DEFA von 1952 bis 1976 Albert Wilkening gehört auch zu den Prominenten hier.
Grab von Claudius Katschinski 1975 bis 1997  Nicht weit von Christa liegt Claudius Kowalski. Er war Mitglied in der Kampagne gegen die Wehrpflicht. Christa und er kannten sich von den Friedensdemonstrationen 1993-1997.
Er wollte in Afrika in Sansibar in einen Naturschutzreservat Vögel fotografieren. In ein Dorf bekam er wohl dafür bei den Dorfältesten eine Erlaubnis. Im Naturschutzgebiet wurde er  mit seiner Fotoausrüstung in den Rücken erschossen.
Zu dieser Zeit wurde ein Anschlag auf die Telefon- oder Energieleitung  zwischen Tansania und Sansibar verübt.
Eine Untersuchung der Umstände fanden nicht statt. Der Vater hatte Sorge, das noch einer ums Leben oder lebenslänglich ins Gefängnis kommt, wenn dort nachgefragt wird.
Der junge Mann lebte von 1975 bis 1997.





 
Grab von Siemens  Gab von Siemens 
Als gelernter Elektromaschinenbauer freue ich (Christoph) mich, das die Familie Siemens hier ihr Begräbnisambiente hat.

Grab von Heinrich Zille
Das Grab von Heinrich Zille, das er auch hier ist!


Ich habe vor, diese Webseite noch viel zu bearbeiten, nachschauen lohnt sich.  Christoph